Frequently Asked Question

Wie kann man eindeutige Dateinamen für Belegdateien vergeben mit Hilfe einer automatisch hochzählenden Nummer?
Last Updated 2 years ago

Mit der im Folgenden beschriebenen Vorgehensweise können Sie mit AutoClick für jeden Beleg eine eindeutige laufende Nummer erzeugen.
Die AutoClick DATEN-Datenbank enthält dazu bereits die Tabelle 'CR_LFD_ID', die vom Programm für die eindeutige Nummerierung verwendet wird.
D.h. wenn Sie die Nummerierung intialisieren oder zurücksetzen wollen, müssen Sie dies in der Datenbank in dieser Tabelle tun.

Vorgehensweise:

  1. Legen Sie in Ihrem Layout ein Textfeld für die eindeutige Nummerierung an, z.B. 'LfdNr'.
    Das Feld kann mit der Option 'Schreibschutz' als Read-Only-Feld' erstellt werden, damit der Benutzer die Nummer nicht ändern kann.
  2. In der AutoClick Konfiguration tragen Sie im Abschnitt 'Beleg-Export' im Feld 'Feld im Layout für eindeutige Dokumentnummer' den Namen des Feldes ein, in das AutoClick die eindeutige Nummer eintragen soll, also 'LfdNr'.
  3. Ebenfalls im Abschnitt 'Beleg-Export' tragen Sie bei im Feld 'Format der eindeutige Dokumentnummer' das gewünschte Format ein, z.B. '0' für eine Nummerierung ohne führende Nullen oder '00000000', wenn Sie immer einen achtstelligen String mit führenden Nullen haben wollen.
  4. Jetzt wählen Sie im Abschnitt 'Beleg-Export' im Feld 'ExportDocumentStampPosition' die Option 'Kein Stempel'
  5. Zuletzt fügen Sie das Feld mit dem Platzhalter '##LfdNr##' in den Dateinamen der exportierten Belegdatei ein.
Damit werden Ihre Belege mit einer eindeutigen fortlaufenden Nummer versehen.

Initialisieren oder Zurücksetzen der Nummerierung

AutoClick verwendet für die Nummerierung die Tabelle 'CR_LFD_ID' in der DATEN-Datenbank.
Die Nummerierung kann wie folgt initialisiert oder zurückgesetzt werden:
  1. Folgenden SQL-Befehl in der Access-Datenbank ausführen:
    ALTER TABLE CR_LFD_ID ALTER COLUMN LFD_ID COUNTER (0, 1)
    Damit wird der Zähler auf einen Startwert von 0 mit einer Schrittweite von 1 gesetzt.
  2. In einer SQL-Server-Datenbank kann der Zähler mit dem Befehl
    DBCC CHECKIDENT ('[CR_LFD_ID]', RESEED, 1000);
    zurückgesetzt werden; der Zähler vergibt im angegebenen Beispiel 1001 als nächste laufende Nummer.
  3. Alternativ kann die Access-Datenbank DATEN.mdb gelöscht werden.
    Der Zähler startet dann mit 1.
    Wichtig!!! Nachdem die DATEN.mdb gelöscht wurde, wird nach einem Neustart von AutoClick eine neue, leere DATEN.mdb erstellt.
    Um die entsprechenden Spalten wieder herzustellen, muss man den Layout-Editor aufrufen und den Menü-Befehl "Datei-Datenbank aktualisieren" aufrufen.

Please Wait!

Please wait... it will take a second!