Frequently Asked Question

Wie kann man in ClickPost eine CSV-Datei für den Adress-Lookup verwenden?
Last Updated 5 years ago

  • Wählen Sie in der Konfiguration in den Einstellungen zur Adresserkennung für ARLookupDBInterface den Wert "OLE DB".
  • Tragen Sie bei ARLookupDB den Connection-String ein. Für eine CSV-Datei in C:\ProgramData\ClickPost\ mit Spaltennamen in der ersten Zeile, verwenden Sie z.B.
    Provider=Microsoft.Jet.OLEDB.4.0;Data Source=C:\ProgramData\ClickPost\;Extended Properties="Text;HDR=Yes;FMT=Delimited";
    
  • Achtung: der Treiber "Microsoft.Jet.OLEDB.4.0" ist nur als 32-Bit-Version verfügbar. Bitte achten Sie darauf, dass die ClickPost-Web-Anwendung im 32-Bit-Modus ausgeführt wird, wenn Sie diesen Treiber verwenden. Da die anderen ClickPost-Server-Komponenten 32-Bit-Anwendungen sind, können Sie nicht den 64-Bit-Treiber "Microsoft.ACE.OLEDB" verwenden.
  • Tragen Sie bei ARLookupDBRecipientsTable den Namen der CSV-Datei ein, z.B. "meine_adressen.csv".
  • Legen Sie im Verzeichnis der CSV-Datei eine Datei mit dem Namen "Schema.ini" an. Die Datei sollte als ASCII-Text gespeichert werden. Die Datei darf keinen Multibyte-Zeichensatz verwenden und kein Byte-Order-Mark enthalten.
  • Beispiel für eine Schema.ini-Datei (Strichpunkt als Feldtrennzeichen, Spaltentitel in erster Zeile, UTF-8-Encoding, Texte in Anführungszeichen):
    [meine_adresen.csv]
    Format=Delimited(;)
    ColNameHeader=True
    CharacterSet=65001
    TextDelimiter=" 
    
  • Die CSV-Datei darf im UTF-8-Encoding kein Byte-Order-Mark (BOM) enthalten.

Please Wait!

Please wait... it will take a second!